Index:

§1 Name und Sitz

§2 Zweck und Aufgaben

§3 Gemeinnützigkeit

§4 Geschäftsjahr

§5 Mitgliedschaft

§6 Rechte und Pflichten

§7 Disziplinarmaßnahmen

§8 Ausschließungsgründe

§9 Vereinsorgane

§10 Mitgliederversammlung

§11 Vorstand

§12 Kassenprüfung

§13 Beiträge

§14 Satzungsänderung

§15 Auflösung

§16 Inkrafttreten

 

§ 1

Name und Sitz(Anfang)

 

(1) Der Verein führt den Namen "Schönberger Anglerverein" e.V.

(2) Er ist juristische Person und in das Vereinsregister eingetragen.

(3) Sitz des Vereins ist 23923 Schönberg

§2

Zweck und Aufgaben(Anfang)

 

(1) Der "Schönberger Anglerverein"e.V. ist ein auf die innere Verbundenheit und Liebe zur Natur aufgebaute Anglerorganisation. Er ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Anglern der Stadt Schönberg und Umgebung.

(2)Der Zweck des Vereins ist die Erhaltung und Pflege der Natur sowie die
Gesunderhaltung und Pflege der Gewässer zum Wohle der Allgemeinheit.
(3)Dem Verein obliegt die Betreuung seiner Mitglieder und die Vertretung der
gemeinsamen Interessen.

Dazu zählen vorrangig:
- Die Mitwirkung bei der Reinhaltung und Pflege des Wassers und der Gewässer mit einem artenreichen Fischbestand, sowie die Förderung des Landschafts-, Natur- und Tierschutzes.
- Die Zusammenarbeit mit staatlichen Organen, Ämtern und Institutionen in Belangen des Angelns.
- Die Förderung der Jugendarbeit.
- Die Förderung des Vereins- und Gemeinschaftslebens.
- Die Organisierung und Durchführung von Veranstaltungen.
- Die Anleitung und Koordinierung der Arbeiten an den Verbandsgewässern.

§3

Gemeinnützigkeit(Anfang)

(1)Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
(2)Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(3)Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.
(4)Es darf keine Person durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden

§4
Geschäftsjahr(Anfang)

Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§5

Mitgliedschaft

(1)Mitglied des Vereins können natürliche Personen sowie juristische Personen des privaten oder öffentlichen Rechts werden.
(2)Die Mitgliedschaft ist schriftlich zu beantragen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
(3)Jedes Mitglied erhält die Satzung des Vereins.
(4)Der Verein haftet nicht für Verbindlichkeiten seiner Mitglieder.
(5)Die Mitgliedschaft endet
a) durch schriftliche Austrittserklärung, die an den Vorstand zu richten ist, Der Austritt ist jeweils zum Jahresende möglich.
b) durch Ausschluss aus dem Verein,
c) mit dem Tod des Mitglieds bzw. bei Auflösung einer juristischen Person

(6)Verbindlichkeiten gegenüber dem Verein bleiben bei Erlöschen der Mitgliedschaft unberührt.
(7)Die Mitgliedschaft kann erworben / verliehen werden als:
- ordentliches Mitglied,
- förderndes Mitglied,
- Ehrenmitglied.

§6

Rechte und Pflichten(Anfang)

(1)Die Mitglieder haben das Recht,
(a) entsprechend ihrer Satzung beraten und betreut zu werden.
(b) die Wahrung ihrer Interessen durch den Verein zu verlangen.
(c) die Vereinsgewässer unter Beachtung der Regelungen zu beangeln.
(d) wegen verhängter Sanktionen angehört zu werden, soweit diese Satzung nichts anderes bestimmt.
(2)Jedes ordentliche Mitglied, das das 16. Lebensjahr vollendet hat, kann in Mitgliederversammlungen Anträge stellen und sein Stimmrecht wahrnehmen. Auch Fördernde Mitglieder und Ehrenmitglieder besitzen ein Stimmrecht.
(3)Die Mitglieder haben die Pflicht,

(a) die Regelung dieser Satzung und Beschlüsse des Vorstandes zu befolgen.
(b)die beschlossenen Beiträge fristgerecht an die Vereinskasse zu zahlen.

§7

Disziplinarmaßnahmen(Anfang)

Bei Verstößen gegen diese Satzung kann der Vorstand folgende Sanktionen vornehmen.
(a) Verwarnung oder Verweis
(b) Ausschluss aus dem Verein

§8

Ausschließungsgründe(Anfang)

(1)Der Ausschluss von Mitgliedern ist möglich:
(a) wenn das Mitglied gegen diese Satzung oder Beschlüsse des Vereins gröblich verstößt;
(b) wenn das Mitglied mit seinen fälligen Zahlungsverpflichtungen bis Ende Januar des Beitragsjahres im Rückstand ist;
(c) wenn das Mitglied durch sein Verhalten dem Verein Schaden zufügt oder aus einem anderen wichtigen Grund.
(2)Dem Betroffenen soll vor dem Ausschluss Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden, soweit dies vertretbar erscheint und eine weitere Sachinformation für den Vorstand verspricht.
(3)Der Ausschluss ist schriftlich zu begründen und dem Betroffenen durch eingeschriebenen Brief zuzustellen.

§9

Vereinsorgane(Anfang)

Die Organe des Vereins sind:

1.Der Vorstand

2.Die Mitgliederversammlung

§ 10

Mitgliederversammlung

(1)Die Mitgliederversammlung wird jährlich durch schriftliche Einladung einberufen.

(2)Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
(a) Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes des Vorstandes und dessen Entlastung
(b) Entgegennahme des Kassenberichtes
(c) Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer und dessen Entlastung
(d) Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer
(e) Festsetzung der Höhe des Mitgliedsbeitrags
(f) Beschlussfassung über Satzungsänderungen und Vereinsauflösung
(g) Beschlussfassung über eingebrachte Anträge
(h) Beschlussfassung über Eingaben ausgeschlossener Mitglieder

(3)Anträge an die Mitgliederversammlung sind bis spätestens 2 Wochen vor Versammlungsbeginn schriftlich beim Vorstand einzureichen.

(4)Kandidaten zur Vorstandswahl sind bis spätestens 3 Monate vor der Wahl schriftlich beim Vorstand eizureichen.

(5)Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten gefasst. (Ausnahmen: § 14; § 15)

(6)Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§11

Vorstand(Anfang)

(1)Der Vorstand besteht aus:

- dem Vorsitzenden
- dem stellv. Vorsitzenden
- dem Schatzmeister
Darüber hinaus kann der Vorstand bei Bedarf erweitert werden.

(2)Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten im Block gewählt.
Wählbar sind nur ordentliche Mitglieder.
(3)Die Amtszeit des Vorstandes wird auf unbestimmte Zeit festgelegt.
(4)Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende, der stellv. Vorsitzende und der Schatzmeister. Die Vorstandsmitglieder sind Einzelvertretungsberechtigt.
(5)Der Vorstand entscheidet über alle Angelegenheiten des Vereins, soweit solche Entscheidungen nicht nach der Satzung oder zwingenden gesetzlich Bestimmungen anderen Organen vorbehalten sind.
(6)Entscheidungen des Vorstandes bedürfen der einfachen Stimmenmehrheit.
Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.
(7)Vorstandssitzungen werden vom Vorsitzenden oder seinem Vertreter einberufen.
(8)Über jede Vorstandssitzung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.

 

§12

Kassenprüfung(Anfang)

(1)Von der Mitgliederversammlung werden 2 Kassenprüfer mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten einzeln gewählt.
(2)Die Amtszeit der Kassenprüfer beträgt in der Regel 3 Jahre.
(3)Die Kassenprüfer prüfen mindestens einmal jährlich das Finanz- und Kassenwesen des Vereins.
(4)Der schriftliche Kassenprüfungsbericht ist dem Vorsitzenden und der Mitgliederversammlung vorzulegen.

 

§ 13

Beiträge(Anfang)

(1)Um die Bereitstellung der Berechtigungsmarken zum l. Januar des kommenden' Jahres zu gewährleisten, ist jedes Mitglied verpflichtet, seinen Beitrag im Voraus bis zum 30.November des laufenden Jahres auf das Vereinskonto zu überweisen.
(2)Der Jahresbeitrag setzt sich zusammen aus:
- dem Mitgliedsbeitrag,
- dem Beitrag für Vereinsgewässer
(3)Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wird vom Vorstand unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit des Vereins festgelegt.
(4)Eine Erhöhung der Beiträge soll 20% nicht übersteigen

§ 14

Satzungsänderung(Anfang)

Satzungsänderungen können nur durch die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden Stimmberechtigten beschlossen werden.

§ 15

Auflösung

(1)Die Auflösung des Vereins kann nur durch eine zu diesem Zweck einberufene Mitgliederversammlung beschlossen werden. Dazu ist eine Mehrheit von 3/4 der anwesenden Stimmberechtigten erforderlich.
(2)Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seiner steuerbegünstigten Zwecke fallt das Vermögen des Vereins - gemäß Beschluss der Gründerversammlung an den Verein "Haus des Kindes" e.V. , der es für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 16

Inkrafttreten(Anfang)

Die vorstehende Satzung tritt mit der Eintragung ins Vereinsregister in Kraft.

Die vorstehende Satzung wurde am 28.02.2009 errichtet.

(zurück zum Anfang)

 

Sponsoren
Westfalia - Das Spezialversandhaus